Schritt 3: Sammle Informationen!

Am Ende dieses Schrittes hast du eine Ahnung davon, welche Studienbereiche für dich interessant sein können. Bestenfalls hast du dann auch schon konkrete Studiengänge ins Auge gefasst.

Keine Lust auf lesen? Auch für Schritt 3 gibt es ein Erklärvideo!

1. Was steckt drin?

 

In Schritt 3 gilt es Ausbildungen bzw. Studiengänge zu finden, die gut zu dir passen. Nun heißt es: Informationen sammeln!
Bitte beachte: Da du dich auf den Seiten der TU München befindest, fokussieren wir uns in diesem Schritt auf die Informationssuche rund ums Studium.

Bereit für diesen Schritt? Dann geht es auch schon los!

2. Wie kannst du vorgehen?

Bei der Informationssuche empfiehlt es sich, vom Allgemeinen zum Speziellen vorzugehen. Alle Studiengänge lassen sich bestimmten Studienbereichen zuordnen und diese wiederum verschiedenen Studienfeldern (siehe Abbildung).

Step 1: Studienfeld

Bestimmt liefert dir dein Persönlichkeitsprofil schon einen ersten Ausgangspunkt. Vielleicht möchtest du beispielsweise, dass dein Studium etwas mit Naturwissenschaften oder Mathematik zu tun haben soll? Oder du lässt dich von der Liste der verschiedenen Studienfelder inspirieren (Hier findest du eine Liste der verschiedenen Studienfelder).

Step 2: Studienbereich

Welcher Studienbereich innerhalb eines Studienfelds klingt für dich besonders interessant?

Innerhalb der Naturwissenschaften könnte das bspw. der Bereich Chemie sein. Wertvolle Hinweise findest du auch auf www.studienwahl.de/studienfelder.

Im Arbeitsblatt „Studienfeld und Studienbereich" (PDF, 115 KB)  kannst du dir Notizen zu den folgenden Fragen machen:

  • Welche Studienbereiche finde ich interessant und warum?
  • Was gefällt mir gut?
  • Was gefällt mir weniger gut?
  • Was gilt es beim jeweiligen Studienbereich zu beachten?
  • Welche Fragen habe ich noch zu den ausgewählten Bereichen?

Step 3: Studiengänge

Welche konkreten Studiengänge gibt es in den interessanten Studienbereichen an den verschiedenen Hochschulen?

Für die unterschiedlichen Studienbereiche haben die Hochschulen jeweils eigene Programme entwickelt. Der Studienbereich Chemie kann beispielsweise in die Studiengänge Biochemie, Lebensmittelchemie und Chemie unterteilt sein. Außerdem unterscheidet sich zum Beispiel der Chemie-Bachelorstudiengang je nach Hochschule.

Auf dem Arbeitsblatt „Studienfeld, Studienbereich und Studiengänge“ (PDF, 114 KB) kannst du deine Notizen eintragen.

Step 4: Informationen sammeln

Nimm dir nun drei oder vier interessante Studiengänge heraus und sammle konkrete Informationen zu diesen Studiengängen.

Das Arbeitsblatt „Informationen zu Studiengängen“ (PDF, 121 KB) kann dir dabei helfen.

  • Solltest du Schritt 2 erledigt haben, dann kannst du deine persönlichen Entscheidungskriterien aus dem Arbeitsblatt „Meine Entscheidungskriterien – ganz konkret" (PDF, 148 KB)“ in die zweite Spalte des Arbeitsblattes eintragen.
  • Trage danach zu jedem Studiengang die entsprechenden Informationen je Kriterium ein.
  • Bewerte dann in der letzten Spalte, ob Dein Entscheidungskriterium voll, teilweise oder gar nicht erfüllt ist.

3. Was kann dir helfen?

Informationsquellen für Inhalte der Studienfelder, Studienbereiche, Studiengänge

  • Internetseite der jeweiligen Hochschule: Wenn du auf einen interessanten Studiengang gestoßen bist, dann kannst du dich auf der Internetseite der jeweiligen Hochschule näher informieren.
  • TU München: Die TUM bietet dir zum Beispiel knapp 50 Bachelorstudiengänge aus den Bereichen Naturwissenschaften, Ingenieurswissenschaften, Medizin, Lebenswissenschaften, Wirtschaftswissenschaften sowie der Lehrerbildung und Politikwissenschaften. www.tum.de/studium/studienangebot/

Informationsquellen für Studienanforderungen

Um zu erfahren, mit welche Anforderungen du in einem Studiengang zu rechnen hast, können folgende Quellen aufschlussreich sein:

Informationsquellen für berufliche Tätigkeiten

Über typische berufliche Tätigkeiten und Berufsmöglichkeiten kannst du dich zum Beispiel informieren bei

Vielleicht kennst du auch Leute, die bestimmte Fächer studiert haben oder in bestimmten Bereichen tätig sind. Es ist bestimmt spannend, sich mit diesen "Expertinnen und Experten" über ihre Erfahrungen zu unterhalten.

Informationsquellen für Arbeitsmarktaussichten und Verdienst

Du kannst dich über die Arbeitsmarktaussichten in verschiedenen Feldern u.a. bei der Bundesagentur für Arbeit informieren:

Bitte beachte: Solche Prognosen sind immer mit Unsicherheit behaftet und sollten daher mit Vorsicht behandelt werden!

Veranstaltungen

Außerdem gibt es zahlreiche Möglichkeiten, das Studienangebot der Universitäten und Hochschulen durch den Besuch von Veranstaltungen zur Studienorientierung besser kennenzulernen. Hier eine Auswahl der Veranstaltungen an der TUM:

  • Ran an die TUM: Perspektive Studium – Vortragsreihe, bei der sich jeweils ein Fachbereich vorstellt
  • Studieninfotag – Tag der offenen Tür für Studieninteressierte an allen Standorten
  • Bildungsmessen – Bei welchen Studienorientierungs- und Bildungsmessen die TUM dabei ist, siehst du im Veranstaltungkalender.
  • Campustouren – Entdecke die Standorte der TUM aus Studierendensicht.