TUM Entdeckerinnen: MINT-Erlebnis an der TUM (FAQ-Bereich)

Allgemeines

Anmeldung

Programm und Inhalt der Projekte

Standorte & Orientierung

Nützliche Informationen

Allgemeines

Was ist "TUM Entdeckerinnen: MINT-Erlebnis an der Uni"?

Das „MINT-Erlebnis an der Uni“ entstand aus der Fusion von „Mädchen machen Technik – das Ferienprogramm der TUM“ und „Schülerinnen forschen – die Herbstuniversität der TUM“ der Agentur für Mädchen in Wissenschaft und Technik. In den zwei- bis viertägigen Hands-on Projekten hast du die Möglichkeit selbst zur Naturwissenschaftlerin, Forscherin oder Ingenieurin zu werden und dadurch einen lebhaften Einblick in die Wissenschaftsfelder der Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) an der Technischen Universität München (TUM) zu bekommen. Da wir Projekte für unterschiedliche Altergruppen anbieten, experimentierst du mit gleichaltrigen Mädchen beziehungsweise jungen Frauen.

Wann genau findet "TUM Entdeckerinnen: MINT-Erlebnis an der Uni" statt?

Die Projekte des „MINT-Erlebnis an der Uni“ finden in den ersten drei Wochen der bayerischen Sommerferien vom 27.07. bis 14.08.2020 an den Standorten der TUM statt. Das Programm findest du ab Mitte Mai auf unserer Webseite. Anmelden kannst du dich voraussichtlich Anfang bis Mitte Juli.

Wie kann ich an den Projekten und Veranstaltungen teilnehmen?

An den Projekten kannst du nur teilnehmen, wenn

  • du dich vorab angemeldet hast,
  • eine Anmeldebestätigung von uns erhalten hast und
  • deine Eltern die Einverständniserklärung zur Teilnahme unterschrieben und an uns geschickt haben. Dies gilt natürlich nur für die minderjährigen Teilnehmerinnen.

Die Anmeldung wird voraussichtlich Anfang bis Mitte Juli starten und ist online auf der Webseite zu finden.

Falls du informiert werden möchtest, wann eine Anmeldung möglich ist, kannst du dich schon jetzt auf unserer Webseite mit deiner E-Mail-Adresse in einem Formular "Info bei Anmeldestart" registrieren.

Wer kann an "TUM Entdeckerinnen: MINT-Erlebnis an der Uni" teilnehmen?

„TUM Entdeckerinnen: MINT-Erlebnis an der Uni“ ist ein Programm, das sich ausschließlich an Schülerinnen richtet. Das Programm wurde entwickelt, da in den MINT-Studiengängen (MINT = Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) der Frauenanteil häufig sehr viel geringer ist als der Männeranteil. Das „MINT-Erlebnis an der Uni“ soll deshalb dazu beitragen, verstärkt Mädchen und junge Frauen von den MINT-Fachbereichen zu begeistern.

Die Projekte, die im Programm „MINT-Erlebnis an der Uni“ angeboten werden, richten sich dabei an drei verschiedene Altersgruppen:

  • 10 bis 12 Jahre
  • 13 bis 15 Jahre
  • ab 16 Jahren

Was kostet die Teilnahme an "TUM-Entdeckerinnen: MINT-Erlebnis an der Uni?"?

Die Teilnahme an den Projekten des „MINT-Erlebnis an der Uni“ ist für die Teilnehmerinnen kostenfrei. Das heißt, es fallen keine Teilnahmegebühren an. Lediglich die Kosten für deine Verpflegung (Brotzeit, Mittagessen) musst du selbst tragen.

Erhalte ich eine Teilnahmebestätigung? Und wenn ja, wann?

Am Ende deines Projektes erhältst du von deiner Projektleiterin bzw. von deinem Projektleiter eine Teilnahmebescheinigung.

Kann ich mir die Projekte für die Schule anrechnen lassen?

Ob die Teilnahme an einem Projekt von "TUM Entdeckerinnen: MINT-Erlebnis an der Uni" von deiner Lehrerin oder deinem Lehrer anerkannt wird, können wir leider nicht entscheiden. Das muss von dir im Einzelfall mit der jeweiligen Lehrkraft abgeklärt werden.

Muss ich mich irgendwie vorbereiten?

Du musst dich nicht fachlich vorbereiten.
Da die Veranstaltungen allerdings an unterschiedlichen TUM-Standorten in und um München stattfinden, ist es wichtig, dass du dich vorab damit beschäftigst, wie du den Veranstaltungsort am besten erreichst und wie lange du dorthin brauchst (Standorte & Orientierung).

Ein Tipp vor allem für alle Teilnehmerinnen ab 16 Jahren:
Gerne kannst du dich bereits im Vorfeld mit deiner Studienwahl auseinandersetzen. Vielleicht hilft dir auch der Leitfaden „Schritt für Schritt zum Studium“ auf der Webseite, um einen Schritt weiterzukommen?

Wen kann ich bei Fragen rund um die MINT-Erlebnisse kontaktieren?

Falls du eine Frage hast, kannst du dich jederzeit an das Team „TUM Entdeckerinnen: MINT-Erlebnis an der Uni“ wenden. Am besten geht das per E-Mail: exploretum[at]tum.de. Michaela Groll und Christine Hager beantworten deine Fragen gerne.

Wie soll ich mich verhalten, wenn ich am Projekttag krank bin oder aus sonstigen Gründen nicht teilnehmen kann?

  • Manchmal kommt es anders als geplant! Falls du bereits vor dem Projekttag weißt, dass du nicht an den Projekten teilnehmen kannst, dann melde dich bitte schnellstmöglich über den Link in der E-Mail, die du nach deiner Anmeldung erhalten hast, ab. So ist es Schülerinnen, die auf der Warteliste stehen, möglich, in ihr Wunsch-Projekt nachzurücken.
  • Im Falle einer Krankheit am Projekttag: Bitte melde dich auf jeden Fall unverzüglich unter der Telefonnummer +49 89 289 22933 oder unter der E-Mail-Adresse exploretum[at]tum.de ab.
  • Bitte beachte folgenden Hinweis: Solltest du unentschuldigt dem Projekt fernbleiben, kannst du dich im Folgejahr leider nicht mehr beim „MINT-Erlebnis an der Uni“ bewerben.

Was mache ich, wenn ich ich am Projekttag verspäte?

Wenn du es nicht pünktlich zum vereinbarten Treffpunkt schaffen solltest, melde dich bitte unverzüglich unter der Telefonnummer +49 89 289 22933.

Anmeldung

Wann startet die Anmeldung?

Die Anmeldung wird voraussichtlich Anfang bis Mitte Juli auf der Webseite freigeschaltet und ist dann für etwa drei Wochen online. Anmeldungen sind nur in diesem Zeitfenster möglich. Da manche Projekte sehr schnell vergriffen sind, empfiehlt sich allerdings eine frühzeitige Anmeldung, um dir einen Platz in deinem Lieblingsprojekt zu sichern.

Falls du informiert werden möchtest, wann eine Anmeldung möglich ist, kannst du dich schon jetzt auf unserer Webseite mit deiner E-Mail-Adresse in einem Formular "Info bei Anmeldestart" registrieren.

Wie kann ich mich anmelden?

  • Die Anmeldung ist ausschließlich über die Webseite möglich. Dort werden Informationen und Daten zu deiner Person abgefragt. Nach abgeschlossener Anmeldung erhältst du eine Bestätigungs-E-Mail mit allen wichtigen Informationen zur Projektteilnahme. Bitte beachte, dass die Bestätigungs-E-Mails auch in deinem SPAM Ordner landen können.
  • Telefonische Anmeldungen können nicht entgegengenommen werden.

Zu wie vielen Projekten kann man sich anmelden?

Um möglichst vielen Mädchen die Möglichkeit zu geben, an Projekten teilzunehmen, ist die Teilnahme pro Teilnehmerin auf ein Projekt beschränkt.

Kann ich mich telefonisch anmelden?

Eine telefonische Anmeldung ist leider nicht möglich. Falls du Probleme mit der Online-Anmeldung haben solltest, kannst du dich gerne jederzeit an uns wenden (exploretum[at]tum.de).

Ich habe nur einen Platz auf der Warteliste. Was nun?

Wenn du die Bestätigung für einen Wartelistenplatz erhalten hast, ist das gewünschte Projekt leider schon ausgebucht. Es kommt aber immer wieder vor, dass ein Mädchen vor dem Projektstart absagen muss und so ein Platz in deinem Wunschprojekt frei wird. Dann erhältst du eine Nachricht von uns, dass du in das Projekt nachrücken kannst. Oder du schaust dir noch einmal in Ruhe die alternativen Projektangebote an und meldest dich für ein anderes spannendes Projekt an.

Programm und Inhalt der Projekte

Was sind die jeweiligen Themen der Projekte?

Die Themen können sehr unterschiedlich sein. In der Regel beteiligen sich die meisten Fakultäten (= Fachbereiche) der TUM an den Projekten. Welche Fakultäten das im Einzelnen sind, unterscheidet sich von Jahr zu Jahr. Zudem sind auch weitere Einrichtungen, die sich auf dem Campus der TUM befinden, mit dabei. Die Projekte richten sich dabei an die unterschiedlichen Altersgruppen. Bitte habe Verständnis dafür, dass nicht jede Fakultät bzw. jede Einrichtung ein Projekt für jede Altersgruppe anbieten kann, da die Ressourcen beschränkt sind. Welches Projekt für welche Altersgruppe ist, findest du in der Projektbeschreibung.

Wie lange dauern die Projektveranstaltungen

Die Projekte dauern zwischen zwei und vier Tagen und sind als ganztägige Veranstaltungen geplant. Du solltest dir also den kompletten Tag, an dem das Projekt stattfindet, freihalten.

Was wird in den Projekten gemacht? Wie sind die Projekte aufgebaut?

Der Inhalt und die Methodik variiert je nach Projekt und Altersstufe. In der Regel arbeitest du in kleinen Gruppen an aktuellen Fragestellungen und führst Experimente durch. Im Vordergrund steht dabei, dass du selbstständig arbeitest, experimentierst und deine Ergebnisse auswertest. Aber auch der Austausch untereinander kommt nicht zu kurz: So kannst du beispielsweise mit deinen Kolleginnen und der Projektleitung deine Erlebnisse, Ergebnisse und Erfahrungen reflektieren.

Je nach Altersgruppe verfolgen die Projekte unterschiedliche Ziele:

  • In der jüngsten Altersgruppe (10 bis 12-Jährige) sollen die Projekte in erster Linie deine Neugier und dein Interesse am jeweiligen MINT-Fachbereich wecken. Die spielerische Herangehensweise und die Freude am Erkunden wollen dir Lust auf mehr machen.
  • Die Projekte der mittleren Altersgruppe (13 bis 15-Jährige) möchten deine Freude an naturwissenschaftlichen Themen festigen und deine Fähigkeiten in den Bereichen stärken. Dir werden spannende Zukunftsperspektiven aufgezeigt und du lernst die TUM als Bildungseinrichtung kennen.
  • In den Projekten für junge Frauen ab 16 Jahren sammelst du lebendige Erfahrungen im wissenschaftlichen Umfeld und arbeitest an aktuellen Forschungsthemen mit. Das Angebot möchte deine Freude an MINT-Studiengängen wecken und Lust auf eine berufliche Karriere im MINT-Bereich machen. Zudem bekommst du durch den Austausch mit Studierenden einen realistischen Einblick in den Uni-Alltag.

Wer führt die Projekte durch?

Die Projekte werden i.d.R. von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der jeweiligen Einrichtungen oder der Fakultäten durchgeführt. D.h. oftmals sind Professorinnen und Professoren, wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter oder Studierende der TUM beteiligt. In jedem Fall kennen sich die Durchführenden in ihrem Fachbereich sehr gut aus und können deine zahlreichen Fragen beantworten.

Werde ich auch selbst aktiv in den Projekten mitarbeiten, forschen und diskutieren können?

Circa zwei Monate vor Beginn von „MINT-Erlebnis an der Uni“ wird das Programm auf der Webseite veröffentlicht. Im Programmheft kannst du den Inhalt der einzelnen Projekte nachlesen.

Wie erhalte ich genauere Informationen zu den Inhalten der Projekte?

Gut zwei Montage vor Beginn von „TUM Entdeckerinnen: MINT-Erlebnis an der Uni“ wird das Programm auf der Webseite veröffentlicht. Im Programmheft kann der Inhalt der einzelnen Projekte nachgelesen werden. 

Gibt es außerdem noch Veranstaltungen parallel zu MINT-Erlbenis an der Uni?

Parallel zu den Projekten im „MINT-Erlebnis an der Uni“ finden keine anderen Veranstaltungen für Schülerinnen statt. Wenn du noch mehr an der TU erleben möchtest, dann kannst du schauen, ob in dem Zeitraum eine offene Campustour stattfindet. Bei einer offenen Campustour führt ein Studierender der TUM eine Gruppe Interessierter über den Campus. Die aktuellen Termine der offenen Campustouren findest du hier.

Standorte & Orientierung

Wie komme ich zu den verschiedenen Standorten?

Die Standorte der TUM (Campus München-Innenstadt, Klinikum rechts der Isar, Campus im Olympiapark, Campus Garching und Campus in Weihenstephan) liegen innerhalb des MVV-Bereichs und sind problemlos mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Informiere dich bei der MVV, wie du rechtzeitig zu deinem Treffpunkt gelangen kannst: www.mvv-muenchen.de.

Woher weiß ich, wo mein Projekt stattfindet?

Im Programmheft findest du den jeweiligen Veranstaltungsort zu deinem Projekt. Den konkreten Treffpunkt mit Adresse und Raumangabe bekommst du per E-Mail nach erfolgreicher Anmeldung mitgeteilt.

Wie kann ich mich auf dem Campus zurechtfinden?

Ein Unicampus ist nicht mit einem Schulgelände zu vergleichen. Die Technische Universität besteht aus mehr als 400 Gebäuden! Zudem arbeiten an den verschiedenen Standorten täglich tausende Studierende, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Deshalb ist es wichtig, sich im Vorfeld genau zu informieren, wo man hin muss. Es ist also sowohl der Standort, das jeweilige Gebäude und die Raumnummer von Bedeutung, um pünktlich am Ziel anzukommen. Am besten nutzt du die Raumsuche auf den Seiten der TUM und nimmst einen Ausdruck der zugehörigen Karte mit.

Hier geht's zur Raumsuche!

Trotz guter Vorbereitung kann es natürlich trotzdem passieren, dass du unsicher bist oder dich verirrst. Sollte das passieren, dann kannst du natürlich auch gerne Studierende oder Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ansprechen.

Wie kann ich den Campus besser kennenlernen?

Sehr gerne kannst du dir an den verschiedenen Standorten alles anschauen, solange du niemanden störst. Das muss auch nicht am Tag deines Projektes sein. Der Campus ist an jedem Tag frei zugänglich, nur am Wochenende und abends sind einige Gebäudeteile geschlossen. Wenn du weitere Informationen über den Campus München-Stammgelände, den Campus Garching oder den Campus Weihenstephan haben möchtest, kannst du gerne an einer Campustour teilnehmen. Weitere Informationen dazu findest du unter www.tum.de/campustour.

Nützliche Informationen

Wie finde ich eine Übernachtungsmöglichkeit in München?

Wer von weit her anreist und eine Unterkunft sucht, kann sich auf unserer Webseite "Hotels, Jugendherbergen & mehr: Kurzfristig unterkommen" informieren. Dort gibt es auch Tipps und Links für kurzzeitige Übernachtungsmöglichkeiten.

Kann ich in der Mensa Mittagessen gehen?

Als Teilnehmerin kannst du leider nicht in der Mensa essen, da du hierfür eine bargeldlose Bezahlkarte benötigst. Eine schöne Alternative sind die zahlreichen StuCafes und Cafeterien auf den jeweiligen Campus. Dort kannst du dich gegen Bargeld mit einer Mahlzeit versorgen.

Am ersten Projekttag bitten wir dich, dein Mittagessen selbst mitzubringen. Für die folgenden Projekttage beschließt ihr dann gemeinsam in der Gruppe, wo es hingeht. Du kannst aber selbstverständlich dein Mittagessen auch dann selbst mitbringen.

Ich bin mit dem Auto unterwegs, wo kann ich parken?

Am Campus Garching und am Campus Weihenstephan gibt es in der Regel genügend Parkplätze, die kostenfrei genutzt werden können.

An den Standorten in München empfehlen wir ausdrücklich, auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen! Insbesondere am Campus München-Innenstadt gibt es keinen TUM-eigenen Parkplatz und die Parkplätze an den Straßen sind i.d.R. kostenpflichtig!

ASTA, Fachschaft, Modul? - Ich verstehe nur Bahnhof!

Das Glossar „Wichtige Begriffe rund ums Studium“ hilft dir, die Uni-Begriffe zu verstehen. Es kann entweder ausgedruckt am Service Desk am Campus München-Innenstadt oder als Onlineversion hier gefunden werden: www.explore.tum.de/wichtigebegriffe.

Ich habe einen Studiengang gefunden, der mich sehr interessiert. Kann ich auch an "echten" Vorlesungen teilnehmen?

Alle Studieninteressierte können auch am Projekt „Vorlesungen erleben“ teilnehmen. Das Projekt findet während der Vorlesungszeit statt. Weitere Informationen findest du hier: www.explore.tum.de/vorlesungenerleben

Ich möchte regelmäßig über das Programm der TUM für Studieninteressierte informiert werden? Wie geht das?

Du kannst bei der Anmeldung schriftlich bestätigen, dass du über weitere Veranstaltungen informiert werden möchtest. Selbstverständlich kannst du dich jederzeit wieder aus diesem Verteiler löschen lassen, indem du eine Mail an exploretum[at]tum.de schickst.

Wo bekomme ich Informationen zu den Studiengängen der TUM?

Die detaillierte Beschreibung aller Bachelorstudiengänge der TUM ist hier zu finden: www.tum.de/studium/studienangebot.

Wo bekomme ich Informationen zur Bewerbung und Zulassung an der TUM?

Informationsmaterial zur Bewerbung und Zulassung erhältst du am Service Desk des TUM Center for Study and Teaching im Hauptgebäude des Campus München-Innenstadt. Eine detaillierte Beschreibung der Bewerbung findest du im Internet unter www.tum.de/studium/bewerbung.
Außerdem kannst du jederzeit einen Termin für eine persönliche Studienberatung vereinbaren: www.tum.de/studium/beratung/studienberatung.